Willkommen bei KPÖ Tirol 

..und immer wieder grüßt der Mobber

Bildung Ein Jugendstück über Mobbing, das inmitten eines Innsbrucker Klassenzimmers aufgeführt wird, ist eine klasse Idee. Mobbing und bullying, das sind die neudeutschen Wörter für Hänseln wegen "Andersartigkeit" und tausenderlei Dinge, ausgrenzen wegen Kleidung, Nationalität, Alter etc. und fürs Zuschlagen. Darwinsches Gesetz eben. Hinzu kommt das Wegschauen und die immer weniger auftretende Solidarität untereinander. Opfer sind meist die Sensiblen. In großen Klassen fällt das alles nicht so auf. In fast allen Schulen werden Hilfmöglichkeiten in Form von Mediatoren angeboten, aber welcher Schüler geht schon dorthin? Da muss der Leidensdruck schon gewaltig sein. Zuwenig Lehrerzeit aufs Draufschauen, aufs Miteinander, auf gemeinsame Unternehmungen, die wertvoll sind für die Klassengemeinschaft. Der Unterricht muss nunmal durchgezogen werden, was nur teilweise verständlich ist. Von Entrümpeln keine Spur. Eines der vielen Vorteile einer Ganztagesschule wäre, den Faktor Mangelzeit zu minimieren.

Aber bis dahin fließt noch viel Schülergewalt den Inn hinunter.

Sylvia Dürr, KPÖ