Willkommen bei KPÖ Tirol 

Bündnisdemo zum 1. Mai ein Erfolg

Sozial Am 01.05.2007 fand in Innsbruck anläßlich des internationalen Kampftages der ArbeiterInnen und Angestellten die alljährliche Demonstration zum Tag der Arbeit statt. KPÖ und Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) forderten mit ihrer Aktion mit Einkaufswagen "Ausverkauf stoppen - Privatisierung ist Enteignung!" Außerdem warben sie für ihr Volksbegehren "fairSORGEN!" Kurz vor Mittag sammelten sich die mehr als 1.500 Bündnis-TeilnehmerInnen* (die Bundespolizei meldete bescheiden 1000) im südlichen Bereich des Rapoldiparks um kurz nach 12.00 Uhr abzumaschieren. Durch die zahlreichen DemonstratInnen kam es in Innsbruck zu zu Verkehrsbehinderungen, wobei der öffentliche Verkehr in Zusammenarbeit mit IVB, Stadtpolizeikommando Innsbruck und Veranstalter regelmäßig am Demonstrationszug vorbeigelotst werden konnte. Der ellenlange Demonstrationszug zog und "Wer hat uns veraten? SozialdemokratInnen!", an der mit 150 TeilnehmerInnen eher schwach besuchten SPÖ-Kundgebung am Franziskanerplatz vorbei. Etlichen SozialdemokratInnen dankten mit Applaus, manche mit Pfiffen.

Am Landhausplatz erfolgte die Abschlusskundgebung bei Klängen mit kurdischer, türkischer und jugendlicher Musik und drei politischen Ansprachen, jeweisls in Deutsch und Türkisch abgehalten.

*ACUS, ADHF, AKS, ASV Roter Stern, ATIGF, Dev Yol, DIDF, DIDF Jugend, dis, Don Quichote, FSG Jugend, GLB, GPA Jugend, HÖC, JUSOS, KMG, KJÖ, Kommun-al, KPÖ, ÖGJ, Partizan, VSStÖ, YDG