Willkommen bei KPÖ Tirol 

"Der Standard" ist besser?

Sozial Zahlreiche LeserInnen sehen in der Tageszeitung "Der Standard" eine positive Alternative zu den von Mediaprint und Moser-Konzern beherrschten Medienmarkt. Mit ihren MitarbeiterInnen geht aber "Der Standard" offensichtlich nicht anderers um, als die Tiroler Tageszeitung, Krone oder Kurier: Die Standard-Geschäftsführung hat die Arbeitsverträge ihrer Tirol-Korrespondenten, Hannes Schlosser und Benedikt Sauer, gekündigt.
Hannes Schlosser, der ehemalige Tiroler KPÖ-Sekretär hat nach seinem Austritt aus der KPÖ 1991 begonnen als freier
Journalist zu arbeiten. 1996 haben Schlosser und Sauer gemeinsam die
Tirol-Korrespondenz des Standard übernommen. Beide haben ab 1999 auch
entscheidend beim Aufbau des Projekts "20er" mitgearbeitet. In den 12
Jahren beim Standard haben Schlosser und Sauer a ausgezeichnete, seriöse journalistische Arbeit. Der Standard hat sich in dieser Zeit in Tirol überdurchschnittlich entwickelt und es ist anzunehmen, dass die Arbeit der beiden Tirol-Korrespondenten nicht unwesentlich dazu beigetragen hat. Seitens der KPÖ und des Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB) ist Hannes Schlosser und Benedikt Sauer 100-prozentige Solidarität sicher. Eigentlich erwarten wir uns von Oscar Bronner, dass die Kündigungen zurückgenommen werden.