Willkommen bei KPÖ Tirol 

Auf zur ORF-Demokratie-Baustelle

Wahlen Am 1. Juni 2008 wird im ORF-Landesstudio Tirol eine regionale Pressestunde mit den Spitzenkandidaten zur Tiroler Landtagswahl abgehalten. Die Chefredaktion des ORF, immerhin ein öffentlich rechtlicher Sender, teilt die WahlwerberInnen in erste und zweite Klasse ein. Die sogenannten Landtagsparteien dürfen reden, noch nicht im Landtag vertretene Parteien sollen schweigen. „Wir schweigen nicht zu diesem üblen Zensurversuch des Tiroler Landes-ORF“, kündigt der Wahlleiter der KJÖ/KPÖ-Jugendliste an. Zwei Stunden vor Beginn der Pressestunde, also um 9.00 Uhr richten wir im Rennweg, vor dem ORF-Landesstudio eine

Demokratie-Baustelle

ein. Die „Bauarbeiten“ - mit dem Ziel eines unparteilichen, demokratischen, öffentlichen Rundfunk- und Televisionssenders – werden bis zur Pressestunde andauern. „Sollte der ORF trotzdem seine Sendung nur mit Vertretern von ÖVP, SPÖ, Grüne und FPÖ abhalten und so unser Spitzenkandidat Julian Nothdurfter von der Pressestunde ausgeschlossen bleiben, behalten wir uns weitere Protestschritte, wie beispielsweise die Beschwerdeführung beim Senderat oder den Aufruf zu einem breit angelegten Gebührenboykott, offen.