Willkommen bei KPÖ Tirol 

Halbe Steuern für Frauen hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun!

Standpunkte Wie es aussieht haben sich die Grünen von der Forderung nach einer Gleichstellung von Mann und Frau am Lohnzettel verabschiedet. Der Vorstoß von Eva Glawischnig, dass Frauen nur die halben Steuern zahlen sollten, kann nur als eine Kapitulationserklärung verstanden werden. Der Staat soll also das Fehlen dieser Gleichstellung von Mann und Frau aus den Mitteln der Steuerzahler (hier bewusst ohne -Innen) bezuschussen. Hier geht es jedoch um Geld das den Frauen von ihren ArbeitgeberInnen vorenthalten wird. Es wäre falsch, diese Kosten der Allgemeinheit aufzuerlegen und damit den Kampf um echte Gleichberechtigung aufzugeben. Anstelle von Almosen für Frauen kämpft die KPÖ für eine echte Gleichstellung von Mann und Frau in allen Lebensbereichen.

Roland Steixner