Willkommen bei KPÖ Tirol 

BMW-Großspende an die CDU

Standpunkte Die Quandt-Sippe ist mal wieder großzügig und schenkt der CDU knappe 700 000 Euro knapp zwei Wochen nach der Bundestagswahl. Just zu dem Zeitpunkt wird ein Gesetz im europäischen Parlament verhandelt, das eine CO2- Reduktion auf Seiten der Autoindustrie fordert. Deutschland ist dagegen. Korruption oder Kalkül? Wohl beides zusammen (und dies ganz legal), denn es soll ja der mächtigen Autoindustrie weiterhin gut gehen. Unterm Deckmäntelchen der Arbeitsplatzsicherung, versteht sich. Weiterhin gilt freie Fahrt für freie Bürger,d.h. auch keine Geschwindigkeitsbegrenzung in Sicht. Man will doch gefälligts auch mal kräftig aufs Gaspedal drücken können. Wozu werden die starken Audi-Benz-und BMW-Motore denn gebaut? Wohl kaum, um nur Scheichs in einen Geschwindigkeitsrausch zu versetzen, anstatt auf Kamelen zu reiten. Klar, besseres Feeling, tolles Image und schwankt weniger. Das laute und stinkige Anachromismus-Erdöl- Autozeitalter hat langsam, aber sicher ausgedient, nur eine Frage der Zeit. Dies hat sich bis BMW-Deutschland noch nicht herumgesprochen. Zurück zum Kamel!

Sylvia Dürr, Innsbruck