Willkommen bei KPÖ Tirol 

Gletscher-Ehe und andre Dummheiten

Standpunkte Der Pitztaler soll mit dem Ötztaler Gletscher verbunden werden. Drei neue Seilbahnen, ein Skizentrum, 64 Hektar Piste und ein 600 m langer Tunnel ins Ötztal. 120 Millionen Euro werden hierfür investiert. Ein Riesenprojekt und Megagewinne winken den Gletscherbahnbetreibern. Klaro, durch den Klimawandel wirds wärmer, also wird nach Gletschern gegriffen, damit der Touri nicht nur auf der grünen Wiese wedeln muss. 7500 Seiten (irre!) Gutachten, die man schlicht auf einen einfachen Nenner bringen kann: die Nutznießer sind die Betreiber. Die Verliererin ist die Natur. Die SPÖ ist auch dafür. die ÖVP grübelt, Abzwerger will das Gutachten (hey, lesen etwa?).

Money talks bullshit walks.. Alle reden vom Klimawandel, der schon mächtig mit rauen Fingern, Unwettern, Hitzewellen und und und nach uns greift, aber immer noch tut man so, als ob das alles zu lenken wäre. Jeder kleine und große Eingriff in die noch übrig gebliebene, halbwegs intakte Natur rächt sich früher oder später.

Aber was solls. Solange man ungestraft solch einen Blödsinn von sich geben kann von wegen "Bäume sind hier eine völlig unnötige Behübschung, wo jeder weiß, wie knapp Parkplätze sind" (O-Ton SPÖ- Stadtparteichef Buchacher über die Innsbrucker Verbauung), solange sich nichts Grundsätzliches in den Köpfen der zuständigen (korrupten??) PolitikerInnen ändert in Richtung Nachhaltigkeit und Weitsicht (wie auch- im Kapitalismus?), solange ausschließlich auf das Geldsackerl geschaut und nur Amigo- Lobbywünsche berücksichtigt werden, sollte man nicht aufhören, den VolksvertreterInnen gehörig auf die Finger zu klopfen, in welcher Form auch immer.

Change the system!

Sylvia Dürr