Willkommen bei KPÖ Tirol 

Zermürbendes Warten im Rückkehrzentrum

Antifa Alarmiert von der NGO Asyl in Not organisierte der Innsbrucker Gemeinderat Mesut Onay von ali mit anderen PolitikerInnen einen unangemeldeten Besuch im "Rückkehrzentrum" Bürglkopf in Fieberbrunn, einer sogenannten "Rückkehrberatungs- Einrichtung". Wieder so ein widerwärtiges, verharmlosendes Wort, das sich wohl blauschwarze Beamte mit sicherer Pension ausgedacht haben. Als "idyllischer" Zen- Ort zum Kontemplieren ohne Ablenkungen, 7 km von Fieberbrunn entfernt, wo sich Fuchs und Has gute Nacht sagen, könnte man sich dies für Managerseminare oder zivilisationsmüde Touristen vorstellen.
Der nicht freiwillig dahingekommene Flüchtling soll dort wohl in Ruhe über seine- meist ungewollte- Rückkehr sinnieren. Wenn er dann irgendwann - mithilfe von Medikamenten oder sonstwas Unerfreulichem- zur Einsicht gekommen ist, dass man als Staatenloser irgendwo auf der Welt genauso entwürdigend sein Dasein fristen kann wie in Austria, dann wird er endlich die Einsicht haben, auszureisen. Der Austria-Himmel sei Dank! Ab ins Nirwana! Egal, ob es sich um integrierte Familien oder Solomenschen handelt.
Die Unterbringung am Bürglkopf, weitab von jeglichem sozialen Geschehen, quasi am Arsch der Welt, ist absolut inhuman und untragbar für die Menschen, besonders für die Kinder. Kontakt zur Bevölkerung ist kaum möglich. Auch sonst weit und breit keine sinnvolle Beschäftigung, keine Zerstreuung, keine Weiterbildung, keine Sprache erlernen, keine psychologische Betreuung. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Isolationshaft und einem Isolationsheim aufm Berg, Mitte Mai noch schneebedeckt? Kaum zu glauben, auf was für abstruse Ideen heimattreue Saubermänner kommen, wenns um das Finden von Örtlichkeiten geht. Um nicht zu sagen "Konzentrationszentren" oder "Konzentrationslager" (Immerhin wurden vor paar Tagen an anderer Stelle die "Ausreisezentren"-Taferln RATZfatz entfernt. Aber am Inhalt ändert sich nix.)
Der Status STAATENLOS ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Erdling wohl passieren kann....damals und heute....
Kurzes Zitat zum Schluss: "Der Pass ist der edelste Teil eines Menschen. Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustande wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustande kommen, auf die leichtsinnigste Art, und ohne gescheiten Grund, aber ein Pass niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird." Bertolt Brecht, Flüchtlingsgespräche 1940/41

Sylvia Dürr