Willkommen bei KPÖ Tirol 

Black friday for future 2019

Verkehr u. Umwelt Was nicht alles möglich ist. Eine Touristenflut darf  weiterhin bequem in der Innmetropole per Flieger landen und sich anschließend gratis per Bus und Bahn zum Hotel  befördern lassen und sich sonstwo wie Heuschrecken übers Land ergießen.  Die pro und contra Flughafendiskussion ist wie weggeblasen vom Tisch. Der Föhn hat weniger nachgeholfen, dafür umso mehr die darüber empörten Interessenvertretungen von Wirtschaft und Tourismus. Nun hat auch der Gemeinderat mehrheitlich für den Flughafen Umbau gestimmt. Kein Wort mehr über Gesundheitsbelastung, Fluglärm und die Bedenken der AIA, der Anrainerschutzgemeinschaft. Der neueste Coup der Touristiker: das Gratis- Öffis- Ticket. Gar nicht dumm, aber die Frage stellt sich natürlich: warum nicht für ALLE, die hier leben und wie blöd Steuern und Gebühren berappen? Diese zukunftsorientierte Idee wird bisher von Seiten der Grünen (Grünl- Schwarzl) abgeschmettert mit der schlauen Begründung,  der IVB biete genügend preiswerte Tickets an. Stimmt aber nur partiell. Konkreter Klimaschutz ist, wenn man alles Menschenmögliche jetzt in die Wege leitet, und nicht erst in grauer Zukunft, um das große Desaster noch abzuwenden. Nicht nur aufs Geldbörserl und auf Parteienspezis schauen ist wohl immens schwierig bzw hierzulande gar nicht möglich!  Was ist mit dem Pariser Abkommen? Woanders soll dies gültig sein, bloß vor unsrer Haustür nicht. So denken die meisten Landes- und Stadtfürsten im In- und Ausland.  Kürzlich im Diskussionsforum, das von der Uni Innsbruck initiiert worden war mit dem Titel "Zukunft denken", wurden Fakten diskutiert, die hinlänglich bekannt sein dürften. Einige schöne Ideen wurden formuliert, aber kein(e) Stadt/ LandpolitikerIn war zu sichten. Man hat das Gefühl, dass die Ideen und Bemühungen contra Klimaerwärmung  wie Seifenblasen verpuffen. Am Freitag trafen sich etliche Menschen, um gegen den Klimawandel zu protestieren. Diese werden wohlwollend von beinahe allen Seiten akklamiert, solange diese nur brav ihre Plakate auf der Straße hochhalten. Und am selben Tag wurden die Geschäfte wegen black friday gestürmt. (In Erinnerung an den schwarzen Freitag 1929?) Wer hat sich bloß diesen hirnlosen Quatsch ausgedacht? Konsum Konsum! Black friday for future geht wohl nicht zusammen. Ein Klimapflästerchen hier, ein Wundverband dort, reicht eben nicht. Dringend müsste der Klimapatient aber  in den OP. Der OP Saal ist leider immer noch besetzt vom falschen System, dem destruktiven Kapitalismus und von vermeintlichen Sachzwängen irgendwelcher Interessenvertreter, die nur an ihren Vorteil und Profit denken. Wie eh und je. Das wird, wenn überhaupt, nur eine Notoperation. Operation gelungen, Patient tot...? 

Sylvia Dürr