KPÖ Tirol
Webseite der KPÖ Tirol

TSD/ Asylbewerber

PressespiegelBei ehemals staatlichen Unternehmen wie Post oder Bahn, die teilprivatisiert wurden, liegt es in der Natur der Sache, dass an Angestellten und an Postfilialen gespart wird oder die Dienstleistungen zu wünschen übrig lassen. Man will ja kräftig Profit rausschlagen. Nix Neues. Ein Knaller kommt nun von den- vom Land ausgegliederten- Tiroler sozialen Diensten, TSD, die extra für die Flüchtlingsbetreuung geschaffen wurde. Eine GmbH. Es geht um Lohndumping, bevorstehender Personalabbau etc. Irgend jemand muss und will ja dabei auch verdienen. Klar. Bei den Asylbewerbern ist es die Stadt oder das Land. Da gibt es Asylbewerber, die teilweise seit sage und schreibe 8 Jahren auf ihren Bescheid warten. Um die Zeit irgendwie totzuschlagen, ohne durchzudrehen, dürfen diese im Recyclinghof und/ oder in den städtischen Anlagen und Grünflächen für 3 Euro pro Stunde arbeiten. Immerhin sind sie an der frischen dicken Tiroler Luft. Und bekommen ein wenig Taschengeld (für ihre Joints, hä!). Auch dürfen sie den ganzen Tag vor Supermärkten rumstehen und die 20ger Zeitung verkaufen. Ist doch nett, hie und da ein Schwätzchen, vielleicht auch mal 2 Euro extra. Das geht den braven Otto Normalbürger ja alles nichts an, solange sie ab vom Schuss, heißt irgendwo auf dem Land zusammengepfercht untergebracht sind, weit weg von städtischer Ablenkung und Anschluss an kulturellen Events, die eh nur kosten würden. Hauptsache, nicht in der Nachbarschaft. Die versaufenden Boat People gibts ja nur im Fernsehen.
Und immerfort und ewig murmeltiermäßig dasselbe unmenschliche, blasierte Abschiebe- Blabla von den PolitikerInnen-Visagen und keine Lösung in Sicht. Man kanns nimmer hören.

Sylvia Dürr

Weiterführende Links

Themen

  • Home
  • Standpunkte (67)
  • Pressespiegel (236)
  • Wahlen (87)
  • Bücher (4)
  • Kommunal (17)
  • Bildung (9)
  • Sozial (67)
  • Feminismus (19)
  • Frieden (11)
  • Wohnen (18)
  • Antifa (32)
  • Verkehr u. Umwelt (21)
  • Partei (27)
  • Tivoli

    2015: 27/28/29
    2013: 23/24/25/26
    2012: 22/21/20/19
    2011: 18/16
    2010: 14/13
    2009: 12/11/10/9
    2008: 8/7a/7/6/5
    2007: 4/3/2/1/0

    INNSBRUCKER RUNDSCHAU

    2006: 3/2/1/0