Willkommen bei KPÖ Tirol 

Jugend endlich Ernst nehmen!

Pressespiegel „Mitbestimmung, Mitverantwortung sind nur zum Träumen?“ fragt KPÖ-Gemeinderatskandidatin und KPÖ-Bildungssprecherin Sylvia Dürr: „Besonders junge Menschen sind vom tristen Politalltag noch nicht gänzlich abgestumpft, sie fordern mehr Mitzubestimmung in der Schule!“ Laut Sylvia Dürr gibt es dazu aber viele unbeantwortete „Warums“: Warum kommt niemand der Herrschenden auf die Idee, sie zu befragen? Warum werden die jungen Menschen übergangen, zB. bei wichtigen Themen wie Ganztages-und Gesamtschule, Evaluierung des Unterrichts durch die SchülerInnen, und um welche Uhrzeit die Schule beginnen soll?

Die KPÖ-Kandidatin Dürr befürchtet, dass die Angst und Arroganz der hierfür Verantwortlichen zu groß ist: „Bleibt, dass die Jugendlichen ab 16 alle fünf Jahre ihre Stimme abgeben dürfen und sich anschließend auf die Suche danach begeben müssen. Kein Wunder, dass die Politikverdrossenheit und Resignation so weit verbreitet ist. Schuld daran sind die Unzulänglichkeiten der sogenannten Volksvertreter, die meist nur ihre eigenen Interessen im Blick haben. Deshalb fordern wir direkte Demokratie, auch in der Schule!“ erklärt Sylvia Dürr abschließend.