Willkommen bei KPÖ Tirol 

Pressespiegel

Gesetzliche Frauenquoten? Igitt igitt ...

Pressespiegel Von: Rosmarie Thüminger (KPÖ-Tirol) [image1_right]
Keine Freundinnen fixer Quoten seien sie, so die ÖVP-Familienstaatssekretärin Verena Remler, die Landesrätin Patrizia Zoller Frischauf und andere Tiroler ÖVP-FuntkionärInnen. Klingt Stolz mit, über die eigene Parteitreue und die so demonstrierte Verwurzelung im Tirolertum?
Oder ist es einfach Denkfaulheit und Fanatismus? Fanatismus, der von Remler allerdings bei den Feministinnen geortet wird.

Libyen: Wir werden an der Nase herumgeführt

Pressespiegel von Roland Steixner (KPÖ Tirol)
Angesichts der Revolutionen in Ägypten und Tunesien wird gerne von einem Wandel in der islamischen Welt gesprochen. In einigen Ländern der arabischen Welt, insbesondere in Ägypten und in Tunesien, haben sich starke Demokratiebewegungen etabliert. Die Menschen, wollen nicht mehr, dass über ihre Köpfe hinweg regiert wird. Das entspricht auch der Stimmungslage in Europa. Doch nach dem Freudentaumel über den Sturz von Ben Ali und Hosni Mubarak sollte nun rasch Ernüchterung einkehren. Eben noch konnten wir uns freuen, dass es offenbar in den arabischen Ländern auch noch Kräfte jenseits von Despotismus und Islamismus gibt und dass endlich einmal einer breiteren Öffentlichkeit einmal die Stereotype über die arabische Welt hinterfragt werden. Nun aber ist in Libyen ein Bürgerkrieg ausgebrochen und die europäische Linke weiß nicht, wie sie sich dazu verhalten soll, was denn überhaupt einmal in Bezug auf die umstrittene Flugverbotszone eine ethisch vertretbare Position wäre.

GAU ist für die Sau.

Pressespiegel "Gestatten, Tschernobyl! Hier bin ich wieder!"
(KPÖ-PD) GAU bedeutet den größtmöglichen Atomunfall und der steht kurz bevor in zwei japanischen AKW´s, bzw. ist schon eingetreten in Form von Kernschmelze und Austritt von Radioaktivität. Diese strahlt und strahlt viele Jahrtausende. Dass Kernenergie und deren Müllentsorgung nach wie vor höchst gefährlich sind, weiß mittlerweile jedes Kind. Dass ausgerechnet im Hiroshima-gebeutelten Land Japan an die 55 AKW´s aktiv herum stehen, ist unununvernünftig und eigentlich schon wahnsinnig, da Japan sich auf unsicherem Erdbebenboden befindet.

Leserbrief an die Tiroler Tageszeitung

Pressespiegel Lernhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund
Ein großes Lob an Monika Himsl. Wie sie am 21. Jänner berichteten tut sie, wovon manche gutgesinnte PolitikerInnen nur reden. Dadurch, dass sie mit ihrem Projekt "Lernclub Telfs" konkrete Lernhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund anbietet, schafft sie es, dass diese SchülerInnen in der Schule positiv abschneiden und Freude am Lernen gewinnen, sie legt mit ihren regelmäßigen Besuchen bei den betroffenen Familien den Grundstein für ein freundschaftliches Miteinander der verschiedenen Kulturen.

Her mit dem ganzen Leben

Pressespiegel Von Erich Hackl (Die Presse)
Adele Stürzl: 1892 in Wien geboren, Magd, Kommunistin, Widerstandskämpferin. Mit 51 Jahren starb sie unter dem Fallbeil. Rosmarie Thüminger zeichnet mit Empathie die Geschichte dieser „vollständigen Frau“ nach.

KPÖ: "Wer die Kruzifixe in Klassenzimmern ablehnt, will noch lange nicht die Kirche niederbrennen!"

Pressespiegel Die Koalition zum Erhalt der Kruzifixe ist breit. Sie reicht von Strache bis Faymann und vom Dalai Lama bis zum Völkerrechtler Karl Zemanek. Dieser meinte am 22.11.2009 gegenüber „Die Presse“: „Die Vorstellung, man kann Religionsfreiheit auch verstehen als Abwesenheit von Religion, halte ich für absurd. Sie können ja nicht die Kirchen und Moscheen niederbrennen.“

Leserbrief an die Tiroler Tageszeitung

Pressespiegel Grünes Licht für Rotlicht in Zirl
Super Idee von Herrn Luis Kröll, die bisher nicht rentable Raststätte am Zirler Berg in ein Bordell umzuwandeln. Auch ist nun der Gemeinderat mit einer Stimme Mehrheit trotz Ablehnung des Raumordnungsausschusses überzeugt, dass der Standort zu begrüßen sei, weil isoliert und weitab von nachbarschaftlicher Bebauung. Somit werden Anwohner nicht belästigt und sehen auch nicht die Misere der 20 Beschäftigten, denen man großzügig einen Arbeitsplatz vermittelt hat.

Plädoyer für die Aufrechterhaltung der Besetzung

Pressespiegel Die Debatte von Rektor Töchterle mit den StudentInnen in der besetzen Sowi-Aula der Universität Innsbruck war beeindruckend. Dabei wurden grundlegende Fragen über den Auftrag einer Universität erörtert. Töchterle lobte die BesetzerInnen damals dafür, dass sie es geschafft haben, eine Bildungsdebatte zu initiieren, und sein Spruch, dass das, was im besetzten Hörsaal stattfindet, "Universität im besten Sinne" sei, stand in allen Zeitungen.

Wie tirolerisch ist der Tiroler?

Pressespiegel Fahnenpanne und ein geschichtlich strauchelnder Landeshauptmann beim Festumzug zu Ehren Andreas Hofers
Innsbruck - Tirol "isch" eigentlich immer "lei oans", aber nach dem Festumzug, dem Höhepunkt des Hofer-Gedenkjahres am vergangenen Sonntag, noch ein bisschen mehr.

Josef Stingl, Chef der Tiroler KPÖ und damit strikter Gegner jeglicher Form von Nationalismus, kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus: Letzten Donnerstag versagte der vom Tiroler Radiomoderator Andi Knoll als "oberschter Tirrolerr" und "Schtammhalter" des Tiroler Nationalhelden Andreas Hofer titulierte Landeshauptmann Günther Platter beim Tiroler Staatsbürgerschaftstest: Die Geschichte von Margarete Maultasch, die Tirol 1363 einfach an Rudolf IV. übergab, ließ den Landeschef bei der Prüfung straucheln.x