Willkommen bei KPÖ Tirol 

Pressespiegel

Landeshauptmann Van Staa in Erklärungsnotstand

Pressespiegel Pressemeldung von Markus Wilhelm
Der demnächst anlaufende parlamentarische Untersuchungsausschuss in Wien soll neben den Vorwürfen des Machtmissbrauchs und der parteipolitischen Postenbesetzungen im Innenministerium u.a. auch die Rolle des dortigen „Büros für Interne Angelegenheiten“ (BIA) untersuchen.

KJÖ-Tirol: Wir kämpfen selbst für unsere Interessen

Pressespiegel Die Kommunistische Jugend Tirols tritt, am 8. Juni 2008, in einem Wahlbündnis gemeinsam mit der KPÖ zu den Landtagswahlen an. Der landesweite Spitzenkandidat ist das 18 jährige KJÖ Mitglied und Schlosserlehrling Julian Nothdurfter.

"Wir Jugendlichen wollen selbst unsere Interessen vertreten. Mit dem Wahlbündnis mit der KPÖ und der gemeinsamen jugendpolitischen Wahlinitiative sehen wir eine Chance dies auch im Landtag machen zu können. Dabei ist unsere Liste für andere Organisations- und Parteiunabhängige linke Menschen offen", erklärt Julian Nothdurfter.

8. Juni - Tirol wählt

Pressespiegel KPÖ: Überraschung über Überraschung
"Bei der nö.Landtagswahl wurden alle kleineren WahlwerberInnen durch eine Nacht-und-Nebel-Aktion der ÖVP vor vollendete Tatsachen gestellt , jetzt spielt ÖVP und SPÖ eben auch in Tirol dieses undemokratisches Spiel und legt den TirolerInnen ein stinkendes Überraschungsei! Jede kurzfristige Vorverlegung ist zwar für kleinere WahlwerberInnen, so auch für die KPÖ ein organisatorischer Super-Gau, aber wir werden trotzdem am Stimmzettel zu finden sein", erklärt heute der wenig überraschte KPÖ-Sprecher Josef Stingl zum Landtagswahltermin 8. Juni.

Leserbrief - Betr. "Mit ein wenig Rum geht alles leichter", Reisebericht vom 29.02. von Irene

Pressespiegel Es gehört heutzutage anscheinend zum guten Ton, bzw. zur überheblichen und besserwisserischen Vorgehensweise der Europäer, ideologische Seitenhiebe zu verteilen und den Finger in vermeintliche kubanische Wunden zu legen, wie im vorliegenden Reisebericht. Kuba ist, zu allem Ärger seiner Widersacher, immer noch kommunistisch.

Europäisches Parlament will Ausgang der Volksabstimmung in Irland nicht respektieren

Pressespiegel Das EU-Establishment hat sich eingeschworen, keine Volksabstimmungen über den EU-Reformvertrag zuzulassen, nachdem die FranzösInnen und HolländerInnen die EU-Verfassung im Jahr 2005 mit deutlicher Mehrheit abgelehnt hatten. Nur in der Republik Irland wird - als einzigem Land der EU - im Mai eine Volksabstimmung stattfinden, da das die dortige Verfassung vorschreibt. Obwohl alle großen irischen Medien für ein Ja trommeln, ist das Lager der Gegner groß. Mitte Jänner veröffentlichte die Irish Times eine Umfrage, in der nur 26 Prozent der Bevölkerung erklärten, für den Lissabon-Vertrag stimmen zu wollen.

Auf den rechten Weg?

Pressespiegel "Braune Schei... ist am Dampfen", kommentiert Josef Stingl, KPÖ, Hausers Ansage zu seinem jugendlichen Nachwuchs. "Wenn jetzt NR Hauser seine liab`n deutschstämmigen Buam auf den rechten Weg führen will, dann ist er zu viel spät d`rann! Den haben die Jungs des RFJ bereits eingeschlagen - sie bezeichnen sich deutschnational, sehen Tirol als südlichen Teil Deutschlands, wünschen sich Ruhm und Ehre der Deutschen Wehrmacht, `diskutieren` auf den Foren des wegen Wiederbetätigung verurteilten Honsik, rufen `Sieg Heil`, versenden SMS mit `Heil Hitler-Sprüchen`, sprechen sich gegen die Schließung eines Naziitreffs aus und haben Spraydosen mit der Aufschrift `Doitsch-Spray - neutralisiert Knoblauch, Zwiebel, Kümmel, und Ausländergerüche - für angenehmen inländischen Duft`."

TiVoLi: 5. Nummer erschienen

Pressespiegel Ende Jänner erscheint die Nummer 5 von „TiVoLi“ mit politischen Informationen aus Tirol und Vorarlberg . Darüber hinaus gibt es Artikel zur Selbstbestimmung der Frauen, zur Volxabstimmung zum EU-Reformvertrag und dem Tiroler Volksbegehren „fairSORGEN“.

„TiVoLi“ kann bei der KPÖ-Tirol, Gumppstraße 36, 6020 Innsbruck, Telefon +43 699 81732423, Mail kpoe@imzoom.info bestellt werden. Spenden zur Finanzierung von „TiVoLi“ auf das Konto KPÖ-Tirol, Kennwort TiVoLi, Kto.Nr.68710-504-630, BAWAG, BLZ: 14.000 sind immer willkommen. Als Download gibt es die neueste Ausgabe von „TiVoLi“ unter http://www.imzoom.info/tivoli/tivoli5.pdf.

Das Schwein ist genug gemästet

Pressespiegel von Rosmarie Thüminger
Worin war sich die Sozialdemokratie einst einig mit dem Kapital? Ja genau: Das Schwein muss gemästet werden, bevor es geschlachtet wird. Dass das mit dem Schlachten nicht so gemeint war und nur zur Beschwichtigung der Ausgenutzten diente, war beiden Seiten klar. Heute heißt es: Geht`s der Wirtschaft gut, geht`s den Menschen gut. Man sieht, auf das Schlachten wird von vorneherein verzichtet, ansonsten lügt der neue Spruch genau so wie der alte gelogen hat.

Thomas Eiterer: Der Glaube an dein Volk sei deine Religion

Pressespiegel Buchbesprechung von Rosmarie Thüminger
2008 jährt sich zum siebzigsten Mal der Tag, an dem NS-Truppen in Österreich einmarschierten und so gewinnt das erst kürzlich erschienen Werk von Thomas Eiterer, das den Bereich Schule und Kirche im Bezirk Imst zur Zeit des Nationalsozialismus untersucht, eine besondere Aktualität.

Kundgebung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

Pressespiegel GLB kritisiert skandale Vorfeldberichterstattung
Heute mittag fand auf dem Vorplatz des Landestheaters anläßlich des Gedenktages des Novemberprogroms eine Bündnis-Kundgebung statt. Da auch KurdInnen und TürkInnen erwartet wurden kam es von einzelnen Medien zu einer skandalösen Berichterstattung. "Polizei in Alarmbereitschaft: Kurden-Krieg in Innsbruck" sei eine ungehörige Entgleisung der Tageszeitung "Österreich" kritisiert Josef Stingl, Sprecher des Gewerkschaftlichen Linksblock Tirol (GLB). "Das hat nichts mehr mit Berichtererstattung, sondern mit Verhetzung zu tun. Wir werden diesen Vorfall bei beim Presserat und der Presseaufsicht anzeigen!"