KPÖ Tirol
Webseite der KPÖ Tirol
Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Klares Programm gegen Bilderberg

PressespiegelFür die Zeit, in der die Bilderberg-Konferenz stattfindet, gibt es ein klares Programm. Und zwar in doppelter Hinsicht. Einerseits haben wir klare Gegenpositionen und mittlerweile zahlreiche Veranstaltungen, die die Kritik an Treffen dieser Art sichtbar machen sollen...

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Antwortschreiben auf Sylvia Dürrs Brief an LR Dr. Christine Baur

PressespiegelAn dieser Stelle möchten wir das Antwortschreiben dokumentieren, das Sylvia Dürr auf ihren Brief an LR Baur erhalten hat.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Teil des eigenen Beitrages zur Befreiung - Ein Tiroler Kommunist

AntifaEgon Erwin Kisch, porträtierte die großen Veränderungen seiner Zeit. Als Berichterstatter aus dem Spanischen Bürgerkrieg veröffentlichte er 1938 die Geschichte des jungen Tiroler Kleinbauern Max Bair, der seine drei Kühe verkauft hatte, um gemeinsam mit drei Freunden zum bewaffneten Kampf an der Seite der Spanischen Republik zu ziehen.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Ausweitung des Bettelverbotes in Planung

PressespiegelDer Innsbrucker Gemeinderat befasst sich am Donnerstag, den 21. Juni mit einer Ausweitung des Bettelverbotes. Ein allgemeines Bettelverbot von 1. bis 10. Jänner, 1. Mai bis 1. September und 15. November bis 31. Dezember (jeweils von 7.30 bis 21 Uhr) in nahezu allen zentralen innerstädtischen Straßenzügen und auf Plätzen in Innsbruck ist in Planung.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Erst das Fressen, dann die Moral

PressespiegelTrotz der Tragödien in Textilfabriken in Bangladesh oder Pakistan sei den Konsument_innen ihr Geldsackerl wichtiger als die Arbeitsbedingungen dort, meint triumphierend KiK-Chef Heinz Speet. KiK ist eine der üblen Billigramschladenketten und besonders bei der Warenherstellung äußerst skrupellos. (Wobei die teuren keinen Deut besser sind!)

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Alle zwei Jahre wieder - die ÖH-Wahlen

PressespiegelDie ÖH-Wahlen finden heuer vom 19. bis zum 21. Mai statt. Die KPÖ-Tirol ruft alle Studierenden auf, sich an dieser Wahl zu beteiligen und die Möglichkeit wahrzunehmen über die Zusammensetzung der künftigen Studierendenvertretung mitzubestimmen.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Resolution „Lange Nacht des Tanzes“ ausfallen lassen

KommunalDie Förderung für Tanz 41 fand im Gemeinderat auf Initiative der Sozialdemokrat_innen keine Mehrheit. Es ging um einen Betrag von 15.000 Euro, der für das Jahr 2015 hätte gewährt werden sollen.Weniger dramatisch gesehen werden dafür die Gesamtkosten des Pseudo-Events zugunsten einer zusätzlichen langen Einkaufsnacht. Auch wenn die gewährten Gelder aufgrund des Aussteigens der Tanzszene von 50.000 Euro auf 20.000 Euro gekürzt wurden, ist das noch immer viel Geld für eine Veranstaltung die eigentlich nichts anderes ist als eine Einkaufsnacht.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Österreich hat Mitschuld

PressespiegelEs ist hinreichend bekannt, dass Österreicher an NS-Verbrechen umfassend beteiligt sind. Das trifft auch auf die Gräueltaten zu, die die Nazis in Griechenland angerichtet haben. Dennoch kann laut Völkerrechtler Hafner Österreich nicht zu Reparationszahlungen an Griechenland verpflichtet werden.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Die wundersamen neuen Tarife der IVB – und ihre Nachteile

PressespiegelZugegeben: Neu ist die Reform des Ticketangebotes der IVB nicht. Bereits im Januar erhielt ich ein Angebot, gegen Aufpreis auf das günstigere Jahresticket umzusteigen, das sich in der Kosten-Nutzen-Rechnung weitaus besser machen würde.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Allianz der Scheinheiligkeit zur Fastenzeit

PressespiegelMitten in der Fastenzeit beschließt eine scheinheilige Allianz aus ÖVP, FPÖ mit Federspiel, den „Inn Piraten“ und dem „Tiroler Seniorenbund“ in namentlicher Abstimmung das Bettelverbot auf den Weihnachts- und Ostermärkten. Somit ist künftig zu dieser Zeit in der Maria-Theresien-Straße und in der Herzog-Friedrich-Straße das Betteln von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr verboten.

(mehr)

Themen

  • Home
  • Standpunkte (67)
  • Pressespiegel (227)
  • Wahlen (87)
  • Bücher (4)
  • Kommunal (17)
  • Bildung (9)
  • Sozial (67)
  • Feminismus (19)
  • Frieden (11)
  • Wohnen (18)
  • Antifa (32)
  • Verkehr u. Umwelt (21)
  • Partei (27)
  • Tivoli

    2015: 27/28/29
    2013: 23/24/25/26
    2012: 22/21/20/19
    2011: 18/16
    2010: 14/13
    2009: 12/11/10/9
    2008: 8/7a/7/6/5
    2007: 4/3/2/1/0

    INNSBRUCKER RUNDSCHAU

    2006: 3/2/1/0